Propolis

Propolis
Propolis

Propolis oder auch Kittharz genannt, wird abgeleitet von den griechischen Wörtern „pro“ = vor und „polis“ = die Stadt.

Gemeint ist die Verteidigung der Stadt und bezeichnet die harzige Substanz, mit der die Bienen unter anderem den Eingang zu ihrem Bienenstock zum Schutz gegen Eindringlinge verengen und glätten. Den keimtötenden und antibiotischen Inhaltsstoffen des Propolis verdanken die Bienen das gesunde Zusammenleben auf engstem Raum, sodass sehr selten Infektionen oder Seuchen durch Viren, Bakterien oder Pilze ausbrechen. Da Propolis ein Naturprodukt ist schwankt die Zusammensetzung abhängig von Pflanzenquelle und Jahreszeit. Es besteht aus etwa 150 zum Teil unerforschten unterschiedlichen Substanzen: 50-59% Harz, 5-30% Bienenwachs, 10% flüchtige, ätherische Öle, 8-10% Blütenpollen, Vitaminen, Fettsäuren, Flavonoide, Mineralien und Spurenelementen, Polysacchariden und fremde Bestandteilen, aus anderen Bestandteilen des Pollens und weiteren organischen Materialien.